HERZLICH WILLKOMMEN
HAUPTBEREICHE
SPENDEN
VORSTAND
REISEBERICHT
HOME

 

Das Geben ist eine Gabe.
Sie soll von Herzen kommen.
Geben ist teilen, was man hat: unsere Liebe, Hoffnung, Freude, materieller Besitz
Geben ist, seinen Egoismus zu brechen,
Den andern Wohlergehen wünschen,
Ein Blick, ein Lächeln, ein Glas sauberes Wasser schenken...
Es wird Dir einmal alles vergolten werden.
(G.A.Toussaint)
 
5. Moses 14. 29
… und der Fremdling und der Waise und die Witwe,
die in deinem Tor sind, und essen und sich sättigen,
auf dass dich der HERR, dein Gott,
segne in allen Werken deiner Hand, die du tust.
 
Unser Werdegang:
Als Familie haben wir (Guy und Monika Toussaint) von 1998 bis 2003 in Haiti gearbeitet und in einem Kinderdorf in Gonaives gewohnt.
Nach dem grossen Erdbeben in 2010 reiste Guy für einige Wochen zum helfen zurück. Die grosse, noch lange andauernde Not in Haiti lässt uns nicht los.
Trotz aller internationaler Hilfseinsätze in Porte-au-Prince gibt es noch zahllose Leute, die weder Nahrung noch Arbeit haben. Auch ausserhalb vom Erdbebengebiet, im ärmsten Teil    des Landes rund um Gonaives, lebt der Grossteil der Haitianer ohne Hoffnung.
Darum haben wir mit Freunden zusammen den Verein Pro Haiti gegründet, um einige uns gut bekannte, kleine Organisationen zu unter-stützen, sowie die (eher seltene) Eigen-initiative von integeren einheimischen Leitern.
Da ist z. Bsp. der haitianische Pastor Marcelin in Gonaives, der schon vor dem Erdbeben ein von Haiti anerkanntes christliches Hilfswerk gegründet hatte (AEH). Sie helfen viel den Ärmsten und haben noch keine ausländische Unterstützung. Wir haben Marcelin selbst erlebt, wie er bei den zwei grossen Überflutungen der Stadt Gonaives so oft selbstlos sein Leben riskierte, um Menschen das Leben zu retten. Er leitet auch nationale Gebetskampagnen und Evangelisationen.
 
 
Das Mini-Büro von Pastor Marcelin (Mitte) mit Sekretärin und G.Toussaint
 
 
 
HOME
HAUPTBEREICHE
SPENDEN
VORSTAND
REISEBERICHT